PENG  Kollektiv

PENG Festival // Maschinenhaus Essen // 06. - 08. November 2020

PENG sind: Barbara Barth, Marie Daniels, Rosa Kremp, Maika Küster, Mara Minjoli, Johanna Schneider und Christina Schamei 


Philosophie

 Unser PENG Festival soll mehr sein, als eine Vorstellung herausragender, regionaler und internationaler Künstler/innen.

 

Als wir unser PENG Kollektiv gegründet haben, war der Ursprungs-Gedanke Frauen zu fördern, die noch immer, trotz der großen Fortschritte der Gleichberechtigung im Jazz, unterrepräsentiert sind. 

 

Inzwischen betrachten wir die Benachteiligung von Frauen als ein Beispiel. Ob patriarchale, rassistische, ökonomische oder andere Strukturen der Herrschaft: Sie schränken uns alle in unserer Freiheit ein und sabotieren eine soziale, eine demokratische Zukunft.

 

Wir möchten mit dem PENG Festival einen Rahmen schaffen, der frei ist von jeglichen Strukturen der Unterdrückung, Macht und Dominanz. 

Für die Musiker/innen, Veranstalterinnen, Helfer/innen und das Publikum. 

 

Ein Ort, in dem die Werte eines respektvollen Umgangs hochgehalten werden,

solidarisch, und gleichberechtigt kommuniziert und behandelt wird.

 

In dem Rahmen steht die Musik. Für sich.

Darf gut, spannend, langweilig, wild, laut, verwirrend beglückend gefunden werden.

Sie braucht eigentlich keine politische Gedanken.

Aber die Menschen, die sich Ihr widmen.

 

Und das sind wir. Und das seid Ihr.

 

www.peng-festival.de


Pressestimmen

 "Diese „glorreichen Sieben“, die mit spürbarem Enthusiasmus überall in den Mauern des alten Maschinenhauses präsent waren, verdienen uneingeschränkte Bewunderung und höchste  professionelle Anerkennung für die perfekte Organisierung auch dieses vierten PENG Festivals."

JazzZeitung 15-10-19

 

„What an in-croy-able evening!! The opening of the 4th PENG Festival: Fantastical music + full house = pure magic! congratulations to the bold peng-sister for not only being dope musicians, 

but for creating such an important event… go PENG Festival!!“  

Angelika Niescier 12-10-19

 

"...PENG – das hat wieder geknallt. Erwartungen mehr als erfüllt..."  

sieben48 29-03-17

 

 

"...Den Damen gebührt mein Respekt. Dieses „Frauen“-Jazzfestival bietet eine bunte Mischung unterschiedlicher Stilrichtungen des modernen Jazz mit lokalen Bandleaderinnen  und überregionalen Größen..."  nrwjazznet März 2017

 

"... Das Festival PENG legt in diesem Jahr besonderen Wert auf Vielfalt..."  Trailer-Rhur März 2017

 

„… große Kunst und die Entdeckung eines Festivals, das man schon jetzt nicht mehr missen möchte.“  WAZ 08-03-16

 

„PENG Festival übertraf alle Erwartungen…“  nrwjazz.net 09-03-16

 


Videos




PENG ist ein im Jahr 2015 gegründetes Kollektiv, bestehend aus insgesamt sieben Musikerinnen,  das sich für eine größere Präsenz und Akzeptanz von Frauen im Jazz und von Musikerinnen in der Gesellschaft einsetzt. Ausgehend von der Stadt Essen im Herzen des Ruhrgebiets sollen die Wahrnehmung von Musikerinnen in der Gesellschaft sowie von Jazz im Allgemeinen und das kulturelle Profil des Landes NRW gestärkt werden und langfristig eine Vernetzung über die Landesgrenzen hinaus ins übrige Bundesgebiet hinein stattfinden. Dies soll mithilfe eines jährlich stattfinden Frauen Jazzfestivals - dem PENG Festival - erreicht werden. Das erste PENG Festival fand am 05. und 06. März 2016 im Maschinenhaus Essen auf Zeche Carl statt und wurde von da an jährlich fortgesetzt. PENG erhielt seit Beginn durchweg positive Resonanz von Seiten des Publikums, der Presse und den  auftretenden Musiker*innen sowie eine mediale Aufmerksamkeit von Printmedien und großen Radiostationen (Deutschlandfunk, WDR). Das Festival erreichte über die Grenzen des Ruhrgebiets und NRWs hinaus Aufmerksamkeit und konnte insbesondere Frauen im Jazz eine Plattform bieten. In der Jazz- und Kulturszene etablierte sich das PENG Festival rasch als Veranstaltung mit hochkarätigem Programm, guter Organisationsstruktur und fairen Gagen. Vom 06. bis 08. November 2020 findet - eine entsprechende finanzieller Förderung vorausgesetzt - das bereits fünfte, mittlerweile 3-tägigePENG Festivals im Maschinenhaus Essen statt, auch dieses Mal mit einem hochkarätigen und stilistisch abwechslungsreichen Programm aus sowohl national und international etablierten Musikerinnen der Jazzszene als auch jungen, lokalen Bandleaderinnen aus dem Ruhrgebiet und ganz NRW.


Impressionen

 

Fotos: André Symann